FledermausFledermaus
 Übertage & Untertage Berichte mit vielen Fotografien



Freiberger Blende mit Kuckuck

 

Alte originale Freiberger Blende mit seltenem Kuckuck. Sie ist innen mit Messingblech ausgeschlagen, der Kuckuck ist aus Messing mit Klappdeckel und Haken. Der rückseitiger Haken besteht aus Kupfer. Die Blende ist komplett, mit Türchen und (seltenem) Kuckuck. Das Freiberger Geleucht befinder sich in einem sehr gutem Zustand. Um 1870 wurde diese Freiberger Blende gebaut. Es handelt sich um ein seltenes sehr schönes originales Stück mit einer Höhe von 23,2cm und einer Breite von 10,4cm sowie einer Tiefe von 9,5cm. Freiberger Blenden sind eins der begehrtesten Sammelobjekte im bergmännischen Bereich und werden daher sehr oft kopiert bzw. gefälscht. Um nicht an ein Replikat oder eine Fälschung zu geraten solte man sich vorher genaustens informieren und oder Fachmänischen Rat einholen. Hilfreich ist auch eine kleine Publikation auf der GAG: Fälschungen von Grubenlampen, geschrieben von GAG. Als Freiberger Blende bezeichnet man einen geschlossenen Grubenlampentyp, der typisch für den Erzbergbau im Erzgebirge im 17. bis 19. Jahrhundert war. Die Freiberger Blende ähnelt der Schneeberger Blende wobei die Schneeberger Blende noch seltener zu bekommen ist.

 

Die wohl bekannteste Lampenform aus dem Erzgebirge, benutzt vom späten 18. Jahrhundert bis in die 20er Jahre des 20. Jh. 

 

Die Freiberger Blende besteht aus einem oben bogenförmig gearbeiteten Holzkasten, der innen mit Messingblech ausgeschlagen ist und vorne eine herausnehmbare (in einem Holzrahmen befindliche) Glasscheibe aufweist (seltener sind die Lampengehäuse für offene Verwendung gebaut). Lichtspender ist ein sogenannter Kuckuck, ein aus Messing gefertigter kleiner Ölbrenner mit Docht im Inneren des Holzkastens, der bei der Arbeit in der Grube herausgenommen wurde. Auf der Rückseite befindet sich ein bogenförmiger, vertikal verlaufender Haken zum Tragen und Befestigen am Gürtel.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Lampentyp vor allem durch Karbidlampen abgelöst. Bei Bergparaden im Erzgebirge werden aber auch heute noch traditionell Blenden mitgeführt.

Quelle: Wikipedia - Freiberger Blende

 

 

 

 

Zum Seitenanfang