FledermausFledermaus
 Übertage & Untertage Berichte mit vielen Fotografien


1 1 1 1 1 Rating 4.58 (19 Votes)
Tyfors Krutfabrik I - 4.6 out of 5 based on 19 votes

Tyfors Krutfabrik I

Informationen | Fotogallery

 

Unter Tyfors Krutfabrik wird eine alte geheime übertägige & untertägigen Militärische Munitionspulverfabrik in Schweden beschrieben. Die Schießpulverfabrik ( Pulverfabrik ) verfügt also noch über eine unterirdische Anlage in der das Pulver eigendlich hergestellt wurde. Diese Untertage Fabrik befindet sich einige Kilometer weiter entfernt und ist nur wenigen Menschen bekannt. Die Anlage ist überaus gut getarnt und wurde auch noch im Kaltenkrieg betrieben. Auf der übertägigen militärischen Anlage "Tyfors Krutfabrik I" wurde das Pulver weiterverarbeitet bzw. abgefüllt. Die übertägige Anlage verfügte über zahlreiche Häuser die teilweise über extrem sichere Wände besaßen falls was bei der Montage oder beim entwickeln schief läuft. Für den Schutz der Arbeiter und Forscher wurde ein eigener Bunker angelegt der sogenannte Skydrum, er diente auch zum Schutze eines eventuellen Luftangriffes. Über dem Skydrum waren das Versuchs und Entwicklungslabor untergebracht hier wurde aber nicht nur geforscht sondern auch die Produktion mit überwacht. Bis vor einigen Jahren waren noch sämtliche Relikte der Vergangenheit vorhanden leider wurden diese allmählich immer mehr entwendet. Leute lasst doch solche Relikte dort wo sie sind!
 

Das Endprodukt wurde für Bofor-Flak Geschütze der Bofors AB (schwedischer Rüstungshersteller) weiterverarbeitet. Ihr bekanntester Besitzer war Alfred Nobel, der das Unternehmen von 1894 bis zu seinem Tod 1896 besaß. Der Name Bofors steht in Schweden seit über 350 Jahren für Stahlindustrie. Bofors ist bekannt für Schnellfeuerkanonen kleiner und mittlerer Kaliber. Vor allem als Flakgeschütze sind diese weltbekannt. Unter anderem war Bofors auch an der Entwicklung der berühmten deutschen 8,8 cm Flak beteiligt. Für die Schnellfeuerkanonen vollem diverse Flakgeschütze wurde in Tyfors Krutfabrik I das Treibmittel weiterentwickelt, kontrolliert, verfüllt und verladen. Das Treibmittel wurde im weiter weg gelegenen Tyfors Krutfabrik II untertägig produziert.

 

Fotogallery

Zum Seitenanfang